Andrea Dinkel-Tischendorf

Medium

Andrea Dinkel-Tischendorf

 

wurde am 24.12.1969 in Nürnberg geboren und ist der Öffentlichkeit seit vielen Jahren als professionelles Medium bekannt. Ihre mediumistischen Fähigkeiten waren bereits als Kind vorhanden, doch ihr Interesse an geistigen Heilweisen entfaltete sich erst im Alter von 25 Jahren, als sie durch eine Not-Operation eine tiefgreifende Lichterfahrung machte und Gott erfuhr. Diese Erfahrung gab ihr das Gefühl, Zuhause zu sein und vertrauensvoll in Gottes friedvoller Hand zu liegen. Infolge dieser Lichterscheinung erfuhr Andrea eine Spontanheilung.

Danach beschäftigte sie sich mehr als 10 Jahre mit Trance- und Gruppenheilungen. Während dieser Zeit wurde sie bereits von der geistigen Welt unterwiesen.

Auch wenn Andrea ein „natürliches“ Medium ist, verfeinerte sie ihre Wahrnehmung zusätzlich bei vielen sehr bekannten Medien wie u.a. Glyn Edwards und James van Praagh.

Als hellsichtiges, hellfühlendes und hellhörendes Medium ist sich Andrea der Anwesenheit von Engeln, Geistführern und Verstorbenen bewusst. Mit dieser Ebene der Kommunikation öffnet sie die Brücke zur anderen Seite, um ihren Mitmenschen zu helfen, Klarheit für ihr Leben zu finden, Verständnis zu erlangen, Frieden zu schaffen sowie Trost zu erfahren.

 Liebe ist die Brücke zur anderen Seite

Ein wesentlicher Teil ihrer heutigen medialen Arbeit ist das Sehen früherer Leben. Mit Hilfe der geistigen Welt sieht sie Zusammenhänge zwischen Problemen in der Persönlichkeit (wie bspw. Ängste, Beziehungsdifferenzen, etc.) und dem Seelenleid eines Menschen. Durch dieses Sehen und Erkennen ist ein bewusstes Ablösen und tiefgreifende Hilfe möglich.

Die Menschen, die sie in ihrer eigenen Entwicklung am meisten unterstützt haben, die ihr Leben nachhaltig verändert und bereichert haben, sind Armin Mattich, Maya Storms und Prem Rawat (unter der Rubrik „zu Ehren“ einzusehen).

Der liebevolle Einfluss ihrer holländischen Freundin Maya und das erhaltene Geschenk des Wissens beflügeln ihre Arbeit noch heute.

 

alt

 

Ihre öffentlichen Demonstrationen gab sie bislang in Deutschland, Österreich, Schweiz, Liechtenstein, Slowenien, Portugal, Irland, England und in den Vereinigten Arabischen Emiraten.

Heute hilft sie Menschen, überwiegend durch Seminare im In-und Ausland, den eigenen Prozess der Selbstfindung- und Heilung einzuleiten und die innewohnende Medialität zu entfalten.

Ihre Aufgabe sieht Andrea darin, ihren Mitmenschen zu helfen, die Reise ins Innere anzutreten und die Verbindung zu ihrer Seele, die Verbindung zu Gott und allem was ist, wieder aufzunehmen und ein neues Bewusstsein für das Geschenk des Lebens zu erlangen.

 Manchmal muss man die Augen schließen, um wieder zu sehen